AIZ-Polizeibericht vom 02.08. 2017
Rätsel geknackt: "Werden nur geplante Fenster ausgetauscht":
Keine freudige Nachricht zum Bau des Logis-
tik- und Lagezentrums am Polizei-Präsidium
Deutsche Bahn rüstet Bahnübergänge vom 5. bis 15.08.  nach:
In Ellwangen wird bald "für Blinde"  auch akustisch gewarnt

Rätsel am Montag gelöst: Neue Fenster?    AIZ-Foto: D. Geissbauer
Aalen.
Das Rätsel wurde am Montag 31.07. 2017 durch die Presseabteilung des Polizeipräsidiums gelöst: Die Vorfreude vieler AIZ-Leser dass das millionenschwere Lage- und Logistikzentrum doch in Aalen neben dem Polizeipräsidium Aalen gebaut wird und nicht in Waiblingen währte nur für Stunden: Auf Anfrage der AIZ was die Bauteile auf der Wiese bedeuten wurde der AIZ mitgeteilt: "Das ist nicht der Beginn des Logistik-Zentrums Aalen sondern langfristig wurde geplant verschiedene Fenster auszutauschen und diese wurden auf der Polizeiwiese gelagert. Siehe AIZ:


DB rüstet Bahnübergänge nach: Auch in Ell-
wangen "sollen Blinde akustisch warnen"
Ellwangen-Rindelbach/Stuttgart. Martin Schmolke teilte heute der AIZ mit: "Die Deutsche Bahn rüstet in der Zeit von 7. Bis 15. August 2017 die Bahnübergänge in der Jagststraße und der Fayencestraße in Schrezheim und der Schönauer Straße in Rindelbach um": Die Bahnübergänge werden zusätzlich mit akustischen Warnsignalen für Fußgänger ausgestattet. Dabei handelt es sich um kleine Lautsprecher, die an den bestehenden Ampeln angebracht werden. Sie werden es vor allem blinden Fußgängern ermöglichen, das Schließen des Bahnübergangs besser zu erkennen. Der Signalton ertönt bereits vor dem Schließvorgang und bleibt aktiv, bis die Schranken geschlossen sind. In der Nacht wird die Lautstärke automatisch verringert. Während der Montagearbeiten kann es zu Behinderungen beim Überqueren der Gleise kommen.

Sachbeschädigung an Mutlanger Bushaltest-
elle in Feldstraße:Polizei sucht Fenster-Killer

Mutlangen.
Unbekannte haben an der Bushaltestelle in der Feldstraße eine Scheibe eingeworfen und diese beschädigt. Die Beschädigung dürfte bereits am 19.07. erfolgt sein, wurde aber erst jetzt angezeigt. Hinweise auf der Verursacher bitte an die Polizei Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/3580.

Am frühen Montagmorgen rollte ungesicher-
te Opel 20 m weit und rammte "Gartenzaun"

Schwäbisch Gmünd:. Am frühen Montagmorgen stellte ein 57-jähriger Opel-Lenker sein Fahrzeug kurz nach Mitternacht in der Hohenstaufenstraße ab, ohne dieses gegen das Wegrollen genügend zu sichern. Der Pkw machte sich selbständig, rollte ca. 20 Meter die Straße hinunter und prallte dort gegen einen Gartenzaun. 1.500 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Verbotswidrig in Gmünd von Bürgerstraße in
die Remsstraße für 8.000 € falsch abgebogen
Schwäbisch Gmünd.  Am Sonntagabend bog ein 21-jähriger Daimler-Lenker gegen 22 Uhr verbotswidrig von der Bürgerstraße nach links in die Remsstraße ab. Dabei kollidierte er mit einer in Richtung Stuttgart fahrenden, vorfahrtsberechtigten 19-jährigen Audi-Lenkerin. Diese wurde leicht verletzt und musste in die Stauferklinik eingeliefert werden. Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro beziffert.

Schwerer -Schreck und 2.000 € als VW-Fahrer
(22) schicken DB des 47-jährigen rammte

Schwäbisch Gmünd. Einen Schaden von nur 2000 Euro verur-sachte ein 22-jähriger VW-Lenker am Sonntagabend: Gegen 19.35 Uhr war er auf der Hauptstraße aus Richtung Aalen kommend auf den Pkw eines 47-jährigen Mercedes-Lenkers aufgefahren, der verk-ehrsbedingt an einer Ampel angehalten hatte.

Beim Befahren der Welzheimer Straße stürz-
te er in Kurve Sonntag in Böschung: Verletzt

Gschwend. Beim Befahren der Welzheimer Straße kam ein 16-jähriger Krad-Lenker wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Kurve gegen 16 Uhr am Sonntagnachmittag von der Fahrbahn ab und landete in einer Böschung. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt und vorsorglich zur Untersuchung in die Stauferklinik eingeliefert. Der Schaden an seiner KTM wird auf ca. 2.000 Euro beziffert.

Der Aalener Amtsrichter ordnete den Gewah-
rsam des betrunkenen Gleise-Kletterers an

Aalen. Am Frühen Sonntagmorgen wurde die Polizei in die Obere Bahnstraße gerufen, da dort ein aggressiver Mann gemeldet wurde, der zunächst auf der Straße gelegen und sich dann auf die Bahngleise begeben haben soll. Im Rahmen der Fahndung wurde gegen 5.50 Uhr ein 29-Jähriger im dortigen Bereich angetroffen, der den Polizisten gegenüber sofort aggressiv war und sich nicht kontro-llieren lassen wollte. Der Alkoholisierte wollte seine Personalien nicht angeben, weshalb er mit auf das Polizeirevier genommen werden musste. Hiergegen wehrte er sich massiv, sodass er überwältigt werden musste. Ein Richter ordnete den Gewahrsam des Mannes an. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Aalen: Sachbeschädigung durch Farbschmie-
rerei an DLRG-Wachstation im Hirschbachbad

Aalen.
Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag haben Unbekannte durch zwei Schriftzüge eine Türe der Wachstation des DLRG im Hirschbachbad beschmiert. Vermutlich wurde hierfür ein gelber Filzstift verwendet. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht bekannt. Oberkochen: Unfall beim Ausparken Beim Rück-wärtsausfahren aus einer Parklücke fuhr ein 79-jähriger Toyota-Lenker am Sonntagmittag gegen einen geparkten Pkw Renault, der gegen 11.50 Uhr auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage in der Straße Kreuzmühle abgestellt war. Hier beläuft sich der Schaden auf ca. 1.500 Euro.

Westhausen: Während der Fahrt brannte es
im Hyundai-Motorrad plötzlich sehr lichterloh

Westhausen.
Während ein 26-jähriger Hyundai-Lenker am Sonnt-agvormittag die B 29 gegen 11 Uhr befuhr, kam es zwischen Lauchheim und Westhausen aufgrund eines technischen Defekts zu einem Brand im Motorraum. Der Pkw-Lenker konnte das Fahrzeug am Fahrbahnrand abstellen und unverletzt aussteigen. Zur Brandbekämpfung war die Freiwillige Feuerwehr Westhausen im Einsatz. Die B 29 musste hierzu kurzzeitig voll gesperrt werden. Am Fahrzeug entstand Schaden von ca. 2.000 Euro.

Am Sonntagnachmittag streifte eine 17-jähri-
ge Traktor-Lenkerin Toyota des 37-jährigen

Bopfingen. Gegen 16 Uhr am Sonntagnachmittag streifte eine 17-jährige Traktor-Lenkerin einen entgegen kommenden 38-jährigen Toyota-Lenker, als dieser die Hermann-Hahn-Straße befuhr. An dem Pkw entstand dadurch ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Von BAB-Ausfahrt der Anschlussstelle nach
Ellwangen auf die L 1060 brutal aufgefahren

Ellwangen: Auffahrunfall Einen Auffahrunfall verursachte eine 46-jährige VW-Lenkerin am Sonntagnachmittag. Gegen 15 Uhr wollte sie von der BAB-Ausfahrt der Anschlussstelle Ellwangen kommend auf die L 1060 einbiegen. Dabei fuhr sie aus Unachtsamkeit auf eine verkehrsbedingt vor ihr abbremsende VW-Lenkerin auf. 6.000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Im Industrie-Gebiet Neunheim-Neustadt aus
Sattelzug über 440 Liter Diesel zum Nulltarif

Ellwangen. Unbekannte haben an einer Sattelzugmaschine beide Tanks aufgebrochen und ca. 400 Liter Dieselkraftstoff im Wert von ca. 440 Euro entwendet. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Donnerstagabend und Sonntagnachmittag, als das Fahrzeug in der Ludwig-Lutz-Straße im Industriegebiet Neunheim/Neunstadt abge-stellt war.
Neues aus Nachbarkreisen des Polizeipräsidium     
Motorradfahrer rammte am Sonntag für 20.000 Euro
schicken Porsche und verletzte sich dabei schwer

Oberrot/Rems-Murr-Kreis. Am Sonntag, gegen 15.10 Uhr, befuhr der 60 Jahre alte Lenker einer Ducati die L 1050 von Oberrot kommend in Richtung Obermühle. Nachdem er eine Motorradfahrerin überholt hatte, fuhr er auf eine Kurve zu. Beim Erkenne dieser, leitete er eine Vollbremsung ein und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein Porsche entgegen, dessen 46jähriger Lenker sofort reagierte und nach rechts auf den Grünstreifen auswich, wodurch dieser einen Frontalzusammenstoß verhinderte. Trotzdem prallte der Krad-Lenker seitlich gegen den Porsche und kam dann hinter dem Auto zum Liegen. Der Porsche-Lenker geriet auf dem Grünstreifen ins Schleudern und kam etwa 20 Meter danach auf einer Feldwegeinfahrt entgegen seiner Fahrtrichtung zum Stehen. Der Krad-Lenker erlitt einen Beinbruch. Der Schaden an seinem Motorrad wird auf 2.500 Euro, der am Porsche auf 20.000 Euro geschätzt. Zu erwähnen ist das vorbildliche Verhalten an der Unfallstelle von Ersthelfern und Personen, welche den Verkehr regelten.

30.000 € Schaden: In Rot am See löschte den
Schuppen-Großbrand fünf fleißige Wehren
Rot am See. Am Sonntag gegen 21:45 Uhr geriet ein Holzschuppen in der Kleinansbacher Straße in Brand. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes in der Elektroinstallation einer vorhandenen Beleuchtung, fing es genau in diesem Bereich zu brennen an. Die Feuerwehr aus Rot am See war mit fünf Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften vor Ort und bekämpfte das Feuer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

In Waiblingen Frau (19) belästigt: Täter wollte
sie auf Bahnhof küssen und Bar-Geld geraubt
Einer 19-jährigen Frau wurde am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr beim Bahnhof die Geldbörse entwendet. Sie wurde zunächst bei einer Unterführung von einem ca. 20-jährigen Mann angesprochen. Später, als die junge Frau bei Gleis 7 auf einer Bank saß, kam der etwa 165cm große Mann erneut zu ihr. Er setzte sich und näherte sich der jungen Frau im Verlaufe eines kurzen Gesprächs. Er legte seinen Arm um ihre Schulter und versuchte die Frau zu küssen. Die 19-Jährige wehrte sich und drückte den Mann von sich. Nach dem Vorfall bzw nachdem der Mann weggegangen war, stellte die junge Frau das Fehlen ihrer Geldbörse fest. Mögliche Zeugen, die den Vorfall beobachteten oder Hinweise auf den unbekannten Mann geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Wailblingen unter Tel. 07151/950422 zu melden.

Gas statt Bremse: In Langenburg/Rems-Murr-
Kreis ist PKW gegen eigene Garage geprallt
Langenburg/Rems-Murr-Kreis. Vermutlich weil sie das Gaspedal mit dem Bremspedal verwechselte, prallte eine 85-jährige Fahrerin eines Mazda mit ihrem PKW gegen ein Garageneck. Die Dame versuchte am Sonntag gegen 09:50 Uhr ihren PKW auf einem Grünstreifen in der Jagsttalstraße einzuparken. Hierbei verwechselte sie beim Rangieren vermutlich die beiden Pedale und fuhr rückwärts auf die Zufahrt einer Garage und prallte mit dem rechten Fahrz-eugeck gegen die Garage. Anschließend stellte sie ihr Fahrzeug auf dem vorgenannten Grünstreifen ab und begab sich auf das Fischerfest, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von insgesamt 7.000 Euro zu kümmern

Mainhardt: Motorradfahrer streifen sich geg-
enseitig auf B 14 und stürzen: Zwei Verletzte

Am Sonntag um kurz vor 11:00 Uhr befuhren zwei Krafträder die B14 von Mainhardt in Richtung Stuttgart. Der vorausfahrende 60-jährige Lenker einer BMW bremste in Nüßlenshof an der Abzweigung zur B39 aufgrund Ortsunkenntnis ab. Der nachfolgende 56-jährige Lenker einer weiteren BMW bemerkte dies zu spät. Er versuchte noch an dem bremsenden Motorrad links vorbei zu fahren, streifte jedoch das Krad, so dass beide Fahrer die Kontrolle über ihre Motorräder verloren und stürzten. Der 60-jährige Motorradfahrer und dessen 59-jährige Sozia wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 56-Jährige blieb unverletzt. An beiden Motorrädern entstand Totalschaden. Die Feuerwehr Mainhardt war mit 15 Einsatzkräften zum Abstreuen von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten vor Ort.

Brand eines über 100.000 € teuren Mähdres-
chers: Motorenöl hatte sich selbst entzündet

Rosengarten/Rems-Murr-Kreis.  Aufgrund eines kapitalen Motor-schadens, bei welchem Motorenöl auslief, geriet ein Mähdrescher auf einem Feld zwischen Rieden und Sanzenbach am Sonntag gegen 13:35 Uhr in Brand. Noch bevor die Feuerwehr aus Rosen-garten, die mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften aus-rückte, vor Ort kam, konnte der Brand durch den Fahrer gelöscht werden.
newsroom via RSS): http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 
newsroom:
http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2