AIZ-POLIZEI-BERICHT heute vom: 29.06. 2017  AJZ Aalen Juni 2012


AIZ März 2017

Einsatzkommando war wegen 1 Kilo Heroin schnell fündig: 
Staatsanwaltschaft Ellwangen ließ Drogen-
dealer wegen 45.000 € Rauschgift verhaften
Am Auszahlungsschacht  der Hüttlinger Bank erfreute sich der
Räuber an fremdem Geld der vergesslichen 45-jährigen Frau


Ellwangen/Satteldorf/Crailsheim. "Ein Kilogramm Kokain sicher gestellt - Haftbefehl gegen drei Drogendealer": Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen: Nach mona-telangen Ermittlungen der Staatsan-waltschaft Ellwangen und Beamten der Rauschgift-Ermitlungsgruppe Crailsheim gelang nunmehr ein bedeut-ender Schlag gegen die Rauschgiftszene in Crailsheim. Ein Kilo-gramm Kokain im Wert von mindestens 45.000 Euro wurde gemeinsam sicher gestellt.


AIZ März 2017

"Unverständnis  bei Unterschiede-Bewertung der Gefährder":
Angela Merkels Appell auch an OAK-Bürger
mit Bitte keine Polizisten/innen zu verletzten
Angela Merkel in „DEUTSCHE POLIZEI“-Interview: Deutschland
braucht einheitliches Sicherheitsniveau: "Werbe unablässig"

Aalen/Berlin. Die CDU-Spitzenkandidat-in, Bundeskanzlerin Angela Merkel, zuletzt live in Aalen beim Wahlkamp für der CDU in Aalen, spricht sich für ein „möglichst einheitliches Sicherh-eitsniveau in der gesa-mten Bundesrepublik“ und im Ostalbkreis aus. „Die Menschen haben zu Recht wenig Verständnis dafür, wenn einzelne Bund-esländer nicht so si-cher sind wie andere, wenn wir beispielswei-se an die Unterschiede bei der Überwachung von Gefährdern denk-en“, sagte die CDU-Politikerin in einem am Dienstag im vorab ver-öffentlichten Interview mit der Zeitschrift „DEUTSCHE POLIZEI“ (DP). Nicht alle Ländergesetze sehen Merkel zufolge die Möglichkeit vor, präventivpolizeiliche Überwachungsmaßnahmen durchzuführen. „Die-se Diskrepanz muss zügig behoben werden“,


AIZ März 2017

Sittenstrolch spielte in Gschwend mit dem Glied in der Hose:
Wieder sollte auf Parkplatz Streit im Industr-
iegebiet West mit Messer beendet werden

Vor Einkauf im Industriegebiet West Schläger mit Handy fotog-
rafiert: Krankenhaus  - Nicht wie Händel u. Gretel im Märchen


Aalen. Auf einem Parkplatz im Industriegebiet West wurde am Samstagabend ein 44-jähriger Mann schwer verletzt. Der Verletzte muss-te ins Krankenhaus eingeliefert wer-den und wurde dort bis zum Fol-getag stationär aufgenommen. Nach dem derzeitigen Stand der poliz-eilichen und staatsanwaltschaftli-chen Ermittlungen ging der Körperverletzung wohl eine Ausein-andersetzung voraus, in deren Verlauf zunächst Sachbesch-ädigungen am Fahrzeug des später Verletzten erfolgten.


AIZ März 2017

Die "Kameraden" beobachteten und erlebten den Absturz:
Wieder anschließend Sekunden ohne Seilw-
inde der Segelflieger (19) tödlich abgestürzt
Der getötete Mann hatte erst 2016 Fluglizenz erworben und
wurde im Wald aufgefunden: Die Hilfen kamen alle zu spät


Bartholomä. Ein 19 Jahre alter Pilot ist am Samstagnachmittag mit seinem Segelflugzeug abgestürzt und gestorben. Das Segelflugzeug wurde kurz vor 15:00 Uhr am Flugplatz Ama-lienhof bei Bartholomä mit einer Seilwinde hoch-gezogen und war nach wenigen Minuten ab-gestürzt. Augenzeugen berichteten, dass der Pilot, welcher alleine im Flugzeug saß, eine Platzrunde flog, plötz-lich in einen Steilflug geriet und abstürzte. Die Fliegerkameraden beobachteten den Absturz, setzten sofort einen Notruf ab und suchten die Absturzstelle.


AIZ März 2017

Gmünder Polizei schildert wie es zu Tat gegen sie live kam:
Blaulicht: Nicht mal im eigenen Streifenwag-
en sind Ostalb-Polizisten für 35.000 € sicher?
Wegen Gesundheits-Probleme für 35.000 Euro von Fahrbahn
direkt in Heubacher Hühnerstall - Radler (13) schwer verletzt


Schwäbisch Gmünd. Am Donnerstag gegen 16:35 Uhr befand sich ein Streifenwagen mit einem 29- und einer 22-jährigen Polizeibeamtin auf der Fahrt zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der Streifenwagen hatte Bl-aulicht und Martinshorn eingeschaltet und befuhr die Königsturmstraße in Richtung Glockekreisel. Die Autofahrer in Richtung Glockekreisel hatten angehalten, um dem Streifenwagen das Überholen über die Gegenfahrspur zu ermög-lichen.


AIZ März 2017

Mit Säge oder Stromentzug Ampel entsorgen u. Mängel weg:
Das hat uns Ex-BM lebenslang hinterlassen:
Ampel produziert Staus u, Millionen-Schäden
Laufend Unfälle am Hochbrücken-Kreisverkehr wegen unnöti-
ger Ampel aber keiner tut etwas dagegen - Polizisten verletzt

Aalen. An der Hoch-brücke aus Richtung Aalen Zentrum kom-mend hat uns Bürgern die nicht in den Bereich Waiblingen ohne Krei-sel zu gehen können unser Ex-Bürgermeister Manfred Steinbach ni-cht nur den rostigen KSK-Kreisel sondern auch oben auf dem Be-rg einen Kreisel aber auch eine Ampel hint-erlassen, die ohne Takt-Einstellung eigenm-cht-ig sich auf "Rot" stellt u. so am Hochbrücken-Berg Staus verursacht. Die Folge: Alle aus Ri-chtung Unterkochen kommenden Fahrer (oh-ne Ampel) drücken in den Kreisel bedingungs-los hinein und wieder ist alles verstopft. Dieser behördliche Rathaus-Unsinn (vor OB Rentschler) wurde bisher geschluckt - noch gab es keine schweren Verletzungen oder Tote. Also: Schaltet die Kreisel-Ampel ganz ab und der Verkehrt fließt wieder. 230617.htm


AIZ März 2017

Notoperation im Aalener Ostalbklinikum dringend notwendig:
Sollte in Aalener Flüchtlingsheim Gartenstra-
ße mit Messer die Frau (32) getötet werden?
Ganz alleine starb Senior (85) am Herzinfarkt im Wald ohne
Angehörige in Tannhausen-Riepach: Vom Traktor gestürzt

Aalen. Eine 32 Jahre alte Frau musste am Mon-tagabend im Ostalb-Klinikum ambulant behandelt werden. Die Frau wurde gegen 17.45 Uhr im Bereich einer Asylunterkunft in der Gartenstraße vermutlich von einem 22 Jahre alten Landsmann mit einem Messer an einer Schulter bzw. Oberarm verletzt. Die Hintergründe konnten bislang nicht ge-klärt werden, die Ermittlungen dauern an. Die Flüchtlingsunterkunft Gartenstraße des Ostalbkreises wo auch Kleinkinder in Familien wohnen befindet sich in einer ehemaligen Grund-Schule.


AIZ März 2017

Es begann ganz harmlos auf eigenen Inlinern der 20-jährigen:
Jahreshauptversammlung der Exhibitionist-
en bei Bullen-Hitze im OAK bei Waldhausen?
Auf Brücke Aalener Pizza-Bote ausgeraubt - 17 Millionen für
Sanierung Angnesbergtunnel - Pferde-Schändung in Neuler

Aalen-Waldhausen. Auf dem Verb-indungsweg (K3290) zwischen Wald-hausen und Simmisweiler trat ein un-bekannter Mann einer 17-jährigen Geschädigten mit entblößtem Geschl-echtsteil gegenüber, die dort am Sonntagabend gegen 20 Uhr mit ihren Inlinern unterwegs war. Zuvor war der Mann, der mit einem silberfarbenen VW Kombi unterwegs war, mehrfach an der Geschädigten vorbeigefahren. Als eine andere Frau dazu kam, stieg der etwa 40 bis 50-jährige Mann, der mit einem blauen Oberteil bekleidet war, in das Fahrzeug und fuhr in Richtung Waldhausen davon. Weitere Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.


AIZ März 2017

Schreck-Sekunden für Schuldigen aber auch Unschuldigen:
Unfall mit dem DRK-Krankenwagen beim Üb-
erholen in Göggingen aber keinen Verletzten
Selbst ei der Hitze über 30 Grad Feuerwehr Wasseralfingen
zum Rest auf Festtage nicht verschont: Feldbrand durch Kohle


Göggingen. Beim Überholen mit Krankenwagen kollidiert Ein 56jähriger Hyundaifahrer wollte am Samstag, gegen 12:40 Uhr, auf der Hauptstraße in Göggingen mehrere Fahrzeuge über-holen. Als er sich auf Höhe eines Rettungswagens, der von einem 23jährigen gelenkt wurde, befand, kam ihm Gegenverkehr entgegen. Der 56jährige wollte nun wieder nach rechts einscheren, gleichzeitig bremste der Rettungswagenfahrer aber um einen Unfall zu vermeiden und um dem Hyundaifahrer das Wiedereinscheren zu ermöglichen. Der Hyndaifahrer fuhr nun dem Rettungswagen auf, wobei durch den Aufprall ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 10.000
Euro entstand.


AIZ März 2017

15 Jahre Gewaltschutzgesetz haben im OAK wenig geändert:
Schutz der weiblichen Polizei im OAK nach
15 Jahren Gewaltschutzgesetz "lückenhaft"
Die GdP
ist auch im OAK die größte Interessenvertretung der
Polizeibeschäftigten bundesweit it rund 180.000 Mitgliedern

Aalen/Berlin. Die GdP zu 15 Jahren Gewaltschutz-gesetz Gündner-Ede: "Sch-utz von Frauen vor Gewalt noch immer lückenhaft": Der Schutz von Frauen vor Gewalt ist nach Auffassung der Bundesfrauengruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP) auch nach 15 Jahren Gewaltschutzgesetz noch immer lückenhaft. Es fehle an flächendeckenden Unterstützungseinrichtungen wie Frauenhäusern, stellte Elke Gündner-Ede, für Frauen- und Gleichstellungsarbeit zuständi-ges Mitglied des Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstands, anläss-lich der Sitzung der Bundesfrauengruppe in Berlin fest. Es sei zudem an der Zeit, dass der Rechtsanspruch auf den Lebensunterhalt für den Aufenthalt in Schutzeinrichtung gewährleistet wird",