AIZ-Polizeibericht vom 12. FEBRUAR 2017             
Bei Waiblinger Ärztin-Drogen-Erpressung Polizisten verletzt:
Nur wegen des T-Shirts geflüchtet: Zeugen-
Aussage ermöglichte der Polizei den Zugriff

Diesel-Rekord-Diebstahl für Tank von 450 Liter an der B 290 im
Schlaf - Gmünder und Aalener Räuber Dank Zeugen ermittelt

Schwäbisch Gmünd. Am Donn-erstagnachmittag wurde der Polizei von einer Zeugin mitgeteilt, dass sie gegen 15.15 Uhr vor einem Geschäft auf dem Marktplatz eine junge Frau bei einem Diebstahl eines grauen Sweatshirts beobachtet hatte. Diese befand sich in Begleitung eines jun-gen Mannes. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten die 33-jährige Frau und ihr 37-jähriger Begleiter im Rahmen der sofort eing-eleiteten Fahndungsmaßnahmen angetroffen werden. Sie wurden zur weiteren Abklärung zum Polizeirevier Schwäbisch Gmünd gebracht, wo sich Rahmen der ersten Ermittlungen der zielsichere Verdacht gegen sie erhärtete.

Tatverdächtigen vom versuchten Raub in
Gmünd Dank Zeugenhinweis  bald ermittelt

Schwäbisch Gmünd. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsan-waltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen: Tatverd-ächtiger von versuchtem Raub ermittelt_ Nach einem Hinweis einer Angestellten eines Ladens in der Gmünder Innenstadt konnte der Tatverdächtige des Raubversuchs vom Donnerstagnachmittag am Freitagmorgen ermittelt werden. Der aus dem Raum Schwäbisch Gmünd stammende 26-jährige Mann hielt sich gegen neun Uhr in dem Ladengeschäft auf. Die Angestellte brachte den Mann in Zusammenhang mit dem am Vortrag initiierten Zeugenaufruf und verständigte die Polizei, die anschließend nach dem Verdächtigen fahndete. Dieser konnte schließlich von einer Streifenbesatzung in der Vorderen Schmiedgasse angetroffen und vorläufig festgenommen
werden. Der in einer betreuten Einrichtung wohnende Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder nach Hause entlassen.


35-jährige Citroen-Lenkerin kam von der B 29
und übersah 29-jährige "Opel" für 8.000 Euro

Schwäbisch Gmünd.
Als eine 35-jährige Citroen-Lenkerin am Donnerstag, gegen 8 Uhr, von der B 29 kommend in die Lorcher Straße einbiegen wollte, übersah sie eine dort fahrende vorfahrts-berechtigte 29-jährige Opel-Lenkerin, die stadtauswärts unterwegs war. Die Opel-Lenkerin, deren Fahrzeug durch den Zusammenstoß ins Schleudern geriet und gegen die dortige Verkehrsinsel prallte, wurde leicht verletzt und musste in die Stauferklinik eingeliefert werden. 8.000 Euro sind bei diesem Unfall die Schadensbilanz.

Diesel-Rekord-Diebstahl für einen Tank von
mindestens 450 Liter an der B 290: Im Schlaf

Ellwangen.
In der Nacht auf Donnerstag zapften Diebe rund 450 Liter Diesel von einem Lkw ab. Dieser stand auf einem Parkplatz an der B290, auf Höhe des Stausees Buch, in Fahrtrichtung Ellwangen. Während der Tatausführung schlief der Lkw-Fahrer in der Fahrerkabine und bekam von dem Diebstahl nichts mit. Hinweise auf die Diebe oder Fahrzeuge, die in der Nacht auf dem Parkplatz gesehen wurden, nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Bopfingen-Oberdorf: Für 6.000 € Blechschä-
den von der Spur gegen Haus abgekommen

Bopfingen-Oberdorf.
Rund 6.000 Euro Sachschaden verursachte ein Jugendlicher Mopedfahrer bei einem Unfall am Donnerstag-nachmittag. Der 17-Jährige befuhr gegen 14.45 Uhr mit seiner Yamaha die Ellwanger Straße in Richtung Bopfingen. Dabei geriet er ins Rutschten und kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen einen parkenden Pkw und anschließend gegen eine Hausmauer. Der 17-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.


"Ausgesprochenes Pech für 14-jährigen Jug-
endlichen und seinen 18 Jahre alten Freund"

Aalen. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellw-angen und des Polizeipräsidiums Aalen "nach Diebstahl Vorführung vor Haftrichter": Ausgesprochenes Pech für einen 14-jährigen Jugendlichen und seinen 18 Jahre alten Freund - nach einem Diebstahl liefen sie ausgerechnet einem Polizeibeamten, der privat unterwegs war, über den Weg. Gegen 16.20 Uhr am Donners-tagnachmittag beobachtete der Ordnungshüter den 14-jährigen Beschuldigten, der mehrere Damenjacken im Arm hielt und aus Richtung eines Modegeschäfts in der Wilhelm-Merz-Straße in Rich-tung Innenstadt unterwegs war. Der Polizeibeamte schöpfte unter anderem deshalb Verdacht, da an den Jacken noch die Bügel sowie Etiketten angebracht waren.

Der Beamte in Zivil verständigte anschließe-
nd seine Kollegen beim Aalener Polizeirevier
Der Beamte verständigte anschließend seine Kollegen beim Aalener Polizeirevier. Kurze Zeit später konnten die beiden mutmaßlichen Diebe von einer Streifenbesatzung vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der durchgeführten Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass sie zusammen aus dem Bekleid-ungsgeschäft Damenjacken im Wert von 720 Euro entwendet hatten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurden die beiden einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen am Freitagnachmittag dem Aalener Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte die beantragten Haft-befehle in Vollzug. Die Beschuldigten befinden sich nunmehr in Justizvollzugsanstalten. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft
Ellwangen und der Polizei dauern an.

Den "Waldstetter Schmierfinken" aus fünf
Taten bereits auf der Spur: Zeugen gesucht

Waldstetten.
Am Freitagvormittag mussten im Ort mehrere Farb-schmierereien festgestellt werden. Unbekannte sprühten vermutlich in der Nacht auf Freitag an bislang fünf bekannten Gebäuden mit pinker Farbe Buschstaben an Wände. Betroffen sind unter anderem Gebäude in der Hauptstraße Straßdorfer Straße Lindenhofstraße sowie am Kirchberg. Die Höhe des dadurch entstanden Sachsch-adens kann noch nicht beziffert werden. Hinweise auf die Verur-sacher erbittet das erfolgreiche Polizeirevier in Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580.

Neues aus Nachbarkreisen des Polizeipräsidiums    
Braunsberg: Arbeits-Unfall beim Bäume sä-
gen den ein Sturm bereits umgeworfen hatte

Braunsberg. Ein 49-Jähriger arbeitete am Donnerstag gegen 14:30 Uhr in einem Waldstück im Gewann Schöpferrain. Beim Sägen eines Baumes, der bereits vom Sturm umgeworfen wurde, rutschte dieser ruckartig einen Steilhang hinunter und verletzte hierbei den 49-Jährigen. Zur Bergung des Verletzten war die Feuerwehr Braunsbach vor Ort. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

29.000 € Wert: Diebstahl eines Audi A 6 zwis-
chen Donnerstag 20 Uhr bis Freitag um 7 Uhr
Mainhardt. Diebstahl von PKW Im Zeitraum von Donnerstag 20:00 Uhr bis Freitag, 07:00 Uhr, wurde ein, vor einem Haus in der Straße Hohengarten, verschlossen abgestellter Pkw Audi A 6 Kombi, Quattro, schwarz, mit dem amtlichen Kennzeichen SHA-RD 345 entwendet. Das Fahrzeug hat eine Vollausstattung, Automatik-getriebe und ist mit silberfarbenen Alurädern mit Winterreifen ausgerüstet. Es hat einen Zeitwert von etwa 20.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Diebstahl oder den Verbleib des Fahrzeuges geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Mainhardt unter der Rufnummer 07903 / 940014 in Verbindung zu setzen.

Waiblingen: Drogen-Konsument (30) rastete
Donnerstag aus was die Polizei büßen mußte

Waiblingen/Rems-Murr-Kreis. Ein 30 Jahre alter Drogenkonsum-ent ist am Donnerstag in einer Arztpraxis ausgerastet und auf Polizeibeamte losgegangen. Ein Beamter erlitt leichte Verletzungen, er konnte jedoch seinen Dienst fortsetzen. Zuvor war der Mann bereits in der Innenstadt wiederholt aufgefallen. Gegen 09:20 Uhr war der Mann im Bereich der Erleninsel aufgefallen, nachdem er Straßenlampen und Mülleimer getreten hatte und herumschrie. Eine Streife konnte den Mann beruhigen und drohte ihm den Gewahrsam an. Die Ruhe dauerte nicht lange. Um 11:00 Uhr trat er gegen einen Mülleimer am Postplatzforum und pöbelte Passanten an. Daraufhin wurde er von einer Streifenbesatzung in Gewahrsam genommen und in den Polizeigewahrsam verbracht. Nach Rücksprache mit dem Amtsgericht wurde der 30-Jährige nach Hause gebracht.

"Leider hielt Ruhe nur kurz": Süchtiger ford-
erte sofort von Ärztin Drogen-Medikamente

Leider hielt die Ruhe nur kurz: Gegen 14:30 Uhr betrat der Mann eine Arztpraxis und forderte die Herausgabe von Medikamente. Dies lehnte die Ärztin ab und machte von ihrem Hausrecht gebrauch. Der Mann weigerte sich jedoch die Praxis zu verlassen, woraufhin die Polizei gerufen wurde. Auch gegenüber den Beamten zeigte er sich uneinsichtig, weshalb er nach angedrohten Konsequenzen von den Beamten aus der Praxis geführt werden sollte. Daraufhin griff der 30-Jährige die Beamten an und schlug nach ihnen, wobei ein Beamter getroffen und verletzt wurde. Die Polizisten konnten den Mann schließlich überwältigen. Er wurde aufgrund seines Zustandes und der Gefahr einer weiteren Fremdgefährdung in ein Psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte zu.

Winnenden: Die Chormitglieder bei Konzert in der Sakristei der Schloßkirche bestohlen
Winnenden. Den Auftritt eines Chores in der Schlosskirche am Donnerstagabend hat ein unbekannter Täter genutzt und aus der Sa-kristei vier Geldbeutel der Chormitglieder entwendet. Der Täter war über eine zugezogene Außentüre in die Räumlichkeit gelangt und hatte Handtaschen und Rucksäcke durchsucht. Dabei fielen ihm mehrere hundert Euro Bargeld und Bankkarten und Ausweisdok-umente in die Hände. Möglicherweise wurden noch weitere Chormitglieder bestohlen, die den Diebstahl noch nicht bemerkt haben. Das Polizeirevier Winnenden hat die Ermittlungen aufgen-ommen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrn-ehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon-Nummer 07195/694-0 zu melden.

Medizinischer Notfall im Leutenbachtunnel:
mit Citroen gegen die Tunnel-Wand geprallt

Winnenden/Rems-Murr-Kreis.
Ein 56-jähriger ist am Donnerstag-abend infolge eines medizinischen Notfalls im Leutenbachtunnel mit seinem Citroen gegen die Tunnelwand geprallt. Der Mann war gegen 17:30 Uhr auf der B 14 in Richtung Stuttgart unterwegs, hatte zuvor eine Fahrt in Schlangenlinien zurückgelegt und mehrere Leitpfosten überfahren, ehe er gegen die Tunnelwand prallte und nach weiteren 50 Meter zum Stehen kam. Der Mann blieb bei dem Unfall unverl-etzt, befand sich jedoch infolge Unterzucker in einem lebensg-efährlichen Zustand. Eine zufällig hinzugekommene Besatzung eines Krankentransportwagens leistete sofort Erste Hilfe. Der Mann wurde schließlich von Rettungsdienst und Notarzt in ein Krankenh-aus eingeliefert. Er befindet sich inzwischen auf dem Weg der Besserung. Bei dem Unfall war ein Sachschaden von circa 5.000 Euro entstanden. Der Citroen musste abgeschleppt werden. Der Tunnel war während der Einsatzmaßnahmen gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet

Waiblingen: Angeblicher Enkel wollte Geld
vom und zwar 16.000 Euro vom 80-jährigen

Waiblingen/Rems-Murr-Kreis. Mit der Enkeltrickmasche versuchte am Donnerstagnachmittag ein Unbekannter Täter einem 80-Jährigem 16.000 Euro Bargeld zu entlocken.Der Senior wurde misstrauisch und fiel auf den Täter nicht herein. Gegen 16:00 Uhr hatte der Mann einen Anruf ohne angezeigte Nummer erhalten. Ein junger Mann gab sich als Enkel aus und teilte mit, dasser in eine Notlage geraten sei und nun sofort 16.000 Euro benötige. Nachdem der Senior angab kein Bargeld zu besitzen, fragte der Unbekannte nach Schmuck oder Gold. Der 80-Jährige wurde misstrauisch und beendete das Gespräch.

  AIZ-SERVICE: Alle Meldungen des Polizeipräsidiums Aalen