Freudige Kunde beim Baustellen-Termin der Straßen-Profis:
Die Halbzeit der Sanierung L 1073 zwischen
Abtsgmünd und Pommertsweile fast gefeiert

Einschließlich Wirtschaftswege eine Baustrecke von 1,4 Kilo-
metern u. einen finanziellen Aufwand von 1,1 Millionen Euro

Von links: Jügen Elßer, Regierungspräsidium Stuttgart, Sach-gebietsleiter Erhaltung Straßen Gebiet Ost; Andreas Weiß, La-ndratsamt Ostalbkreis Fachbereich Straßenbau: Egon Ocker  Ortsvorsteher Pommertsweiler; Edwin Hahn, Bürgermeister Adelmannsfelden; Armin Kiemel, Bürgermeister Abtsgmünd: und Manuel Kiesel vom Regierungspräsidium Stuttgart als kompetenter Bauleiter.              AIZ-Foto: Regierungspräsidium
Aalen. Im Rahmen eines Baustellentermins hat das zuständige Baureferat des Regierungspräsidiums Stuttgart heute vor Ort über den Bauablauf und weitere Details der Baumaßnahme auf der L 1073 zwischen Abtsgmünd-Pommertsweiler und Adelmannsfelden infor-miert. Aufgrund starker Fahrbahnschäden ist es dringend erford-erlich, die Asphaltbeläge der L 1073 in diesem Streckenab-schnitt zu erneuern. Außerdem werden in diesem Zusammenhang die Kurve am Ortsausgang Pommertsweiler aufgeweitet und die Kurve sowie die Kuppe vor Adelmannsfelden entschärft. Des Weiteren wird der lange geforderte Wirtschaftsweg, welcher auch als Rad- und Gehweg genutzt werden soll, gebaut.

Die Strecke hat eine Gesamtlänge von rund 1,4 Kilometer. Die Fahrbahn wird im Rahmen der Baumaßnahme auf 6,00 Meter Breite hergestellt. Dabei wird teilweise die alte Fahrbahn als „Unterlage“ genutzt und eine entsprechende Verbreiterung angebaut. Im Bereich der Kuppen Absenkung und Kurvenverbesserung erhält die Fahrbahn einen kompletten Fahrbahnaufbau. Die Entwässerungseinrichtungen werden entsprechend angepasst bzw. erneuert. Nach Fertigstellung der Bauarbeiten erfolgen noch Bepflanzungs- und Ausgleichs-maßnahmen. Der Baubeginn war am 1. August 2017. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Mitte Dezember 2017 abgeschlossen sein.

Derzeit sind die Erdarbeiten in vollem Gange. Anschließend erfolgt der Einbau der Frostschutz- und Schotterschichten, Asphalt-schichten und zum Abschluss werden die Bankette hergestellt. Auf die Fahrbahn wird dann noch die erforderliche Markierung aufgebracht. Die Arbeiten können wegen der zu geringen vorhandenen Fahrbahnbreite nur unter Vollsperrung der Strecke ausgeführt werden. Damit der öffentliche Personennahverkehr gewährleistet werden kann, wurde am Ortsausgang von Pomm-ertsweiler für den Busverkehr ein Provisorium angelegt, damit dieser bis zur L 1072 fahren kann.

Für die Vollsperrung wurde eine  Umleitung über Adelmannsfelden, Neuler, Abtsgmünd nach Pommertsweiler für beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Das Land investiert  in die wichtige Infrastrukturmaß-nahme rund  1,1 Mio. Euro, davon entfallen rund 200.000 Euro auf die Herstellung des Parallelweges. Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustellen-informationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.