Wände des ehrwürdigen Reichstages haben es ausgehalten:
Die Senioren-Bläser der Ostalb haben neuem
MdB Kiesewetter in Berlin Marsch geblasen

Das war wieder einmal ein starker
Besuch des Seniorenblas-
orchesters des Blasmusik-Verbandes Ostalbkreis in Berlin


Die Musiker der Ostalb haben Kiesewetter den Marsch geblasen.    
Berlin. Roderich Kiesewetter, neugewählter Bundestagsabgeord-neter der Region, empfing mit dem Seniorenblasorchester seine erste Besuchergruppe in Berlin. Die haben ihm vor dem reichstag gehörig den Freundschafts-Marsch geblasen. Vor dem Reichstag gab die rüstige Blaskapelle ein Ständchen zum Besten, dem neben vielen Besuchern des Reichstags auch der neue Vorsitzende der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag, Thomas Strobl, lauschte.

Dazu MdB Kiesewetter: „Einen besseren Einstand als Abgeordneter hätte ich mir nicht wünschen können. Gleichzeitig möchte ich an dieser Stelle auch meinem Vorgänger Schorsch Brunnhuber danken, dass er dem Blasmusikverband Ostalbkreis den Besuch in Berlin ermöglichte. Ich sichere zu, dass auch mein Büro weiterhin bei der Organisation von Bundestagsbesuchen behilflich sein wird."

Wie bekannt hat Roderich Kiesewetter nicht nur das Büro des Bund-esschorsch Georg Brunnhuber als Nachfolger bezogen, sondern auch das komplette Schorsch-Team übernommen: "Bis auf weiteres gilt die bekannte Telefonnummer 030 / 227 77594 unter der Sie mein Berliner Team, bestehend aus Frau Jokl-Gehring, Frau Lindner und Herrn Arendt, erreichen können".